Orientierung vor Ort

Es ist soweit – Du bist endlich in Deinem Traumland angekommen! Um Dir das Ankommen zu erleichtern, eröffnen sich Dir -abhängig von Deinem gewählten Programm und Land- verschiedene Möglichkeiten: 

Einführungsveranstaltung:

Kurz nach Deiner Ankunft im Gastland besuchst Du gemeinsam mit anderen Austauschschülern eine Einführungsveranstaltung. Je nach Land und Programm findet das Orientierungsseminar an einem Nachmittag oder an mehreren Tagen statt. Die Seminarleiter sind durchweg gut geschult und kennen sich mit den Gegebenheiten vor Ort bestens aus.    

Du erhälst Tipps, wie Du Kommunikations- und Sprachprobleme meisterst, kannst Fragen stellen und mit anderen Gastschülern erste Eindrücke austauschen. Du wirst sehen, es ist eine tolle “Erste Hilfe“ für die erste aufregende Zeit vor Ort bei deinem Schüleraustausch!

Deine Gastfamilie:

Auch Deine Gastfamilie unterstützt Dich gerne. Vor allem in den ersten Tagen und Wochen ist sie ein wichtiger Ratgeber und eine hilfreiche Informationsquelle bei Fragen und Schwierigkeiten mit der fremden Umgebung, Sprache und Kultur. Lies selbst, warum sie so wichtig ist für Deinen Programmerfolg: Gastfamilie

Dein Internat:

In den ersten Tagen werden an den Internaten sogenannte "Orientation Days" angeboten. Diese können ein paar Tage oder auch eine Woche andauern. Du lernst den Campus kennen, die Umgebung Deiner Schule, Deine Lehrer, Dorm Parents und natürlich Deine Mitschüler. Meist werden die neuen Schüler einem "Vertrauensschüler" zugeteilt, der Dir gerne alles zeigt und Dir mit Rat und Tat zur Seite steht.

Instagram Instagram